Freitag bis Sonntag 18:00 bis 21:00 Außer-Haus-Verkauf! Tel.: 04132 - 376
Freitag bis Sonntag18:00 bis 21:00Außer-Haus-Verkauf!Tel.: 04132 - 376

Familienbetrieb mit starkem Team

Mit viel Liebe zum Betrieb und vollem Einsatz sind unsere Mitarbeiter für Sie da!

Stabilität und ein fest eingebundenes Team sind unser Markenzeichen.

Alle Mitarbeiter und Familienmitglieder arbeiten Hand in Hand um Ihnen einen angenehmen Aufenthalt zu bereiten.

In der Küche sorgt ein ausgebildeter Koch aus unserer Familie mit langjähriger Berufserfahrung für Qualität und Abwechselung auf unserer Speisekarte.

 

Das Team des Gasthaus Fehlhabers und Familie Erler freuen sich darauf Sie bei uns begrüßen zu dürfen!

Geschichte

Das Landgasthaus Fehlhaber kann auf eine lange Tradition zurückblicken!

 

Bereits zu seiner Fertigstellung im Jahr 1863 beherbergte das damals nur ebenerdige Gebäude neben einer Tischlerei und Stellmacherei zur Freude der ortsansässigen Handwerker einen kleinen Ausschank für Bier und Korn.

1909 konstituierte sich hier der Männerturnverein Amelinghausen.

Von 1911 bis 1913 wurde das Haus mit einem Fachwerkbau aufgestockt und erhielt einen ersten Veranstaltungsraum im Erdgeschoss, der im Jahr 1925 wegen der wachsenden Nachfrage um einen weiteren großen Saal für Veranstaltungen im 1. Stock ergänzt wurde.

Der Gasthof wurde 1936 von Willi und Magdalene Fehlhaber, die zuvor das Deutsche Haus im benachbartem Salzhausen betrieben, für 44.000 Reichsmark erworben. Zum Vergleich, ein Schinkenbrot kostet damals 80 Pfenning, ein Schnaps ging für 30 Pfennig über den Tresen.

Auf dem großen Saal gab es Kinovorführungen, Varitee, Musik und Tanzveranstaltungen. 1948 gründete sich hier der Männerchor Amelinghausen, welcher in geselliger Runde ein Jahr später die erste Heidekönigin krönte und damit das Heideblütenfest Amelinghausen ins Leben rief.
Im Jahr 1955 wurde dann auch der Tochter des Hauses Gisela Fehlhaber die Ehre zugetragen Amelinghausen als Heidekönigin zu repräsentieren.

20 Jahre später übernahm Gisela mit ihrem Ehemann Hans Erler, einem weltreisenden Gewächshausbauer aus dem "Paradies" im sächsischen Crimmitschau, den Gasthausbetrieb.

Mit viel Herzblut wurde umgebaut und renoviert. Aus dem Saal im 1. Stock wurden weitere Hotelzimmern errichtet, die Küche wurde vergrößert und modernisiert und im Gastraum entstand eine große Theke, die bis heute zum Verweilen und Klönen einlädt. Einige Jahre später wurde dann ein weiterer Saal für bis zu 70 Personen aus den noch verbliebenen Räumlichkeiten der Stellmacherei errichtet.

Das 50 jährige Bestehen des Landgasthaus Fehlhabers konnte dann 1986 groß gefeiert werden. Hans und Gisela Erler hatten sich nicht nur durch den großen Tresen im Mittelpunkt des Dorfes sondern auch durch ihr Engagement bei zahlreichen Vereinen, Feierlichkeiten und natürlich dem Heideblütenfest einen Platz im Herzen von Amelinghausen erobert.

 

In den folgenden Jahren wurde der Familienbesitz durch den Erwerb angrenzender Grundstücke erweitert, so dass Hans Erler sich verstärkt seiner Passion der Gartenarbeit widmen konnte, zumindest wann immer ihm der Gasthausbetrieb die Zeit dazu ließ.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gasthaus Fehlhaber

Anrufen

E-Mail

Anfahrt